Eingreifendes Schreiben

Das Dissertationsprojekt untersucht essayistisches Schreiben nordamerikanischer Autorinnen in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts als kulturelle Praxis und aisthetisch-diskursive Intervention. Essayistisches Denken und Schreiben wird gemeinhin als undiszipliniert, demokratisch, antinormativ und darin genuin kritisch verstanden. Doch kann eine Form an und für sich kritisch sein?…

Andere Aufklärung

Unhinterfragt erscheint die Notwendigkeit sexueller Aufklärung; ihre durch ästhetische Verfahren präfigurierten und phantasmatisch aufgeladenen Inhalte und Umsetzungen sind jedoch kontingent. Die scheinbar ›natürlichste Sache der Welt‹ entpuppt sich als Knotenpunkt hochpolitischer und ethischer Fragestellungen.

Verhaltenswissen

Seit dem Ende des 19. Jahrhunderts hat sich das ‚Verhalten‘ als selbstverständlicher Topos in anthropologische Diskurse jedweder Disziplin eingeschrieben, von der Philosophie, Biologie, Soziologie bis zur Ethnologie und Ökonomie. Konzepte des Verhaltens dienen dabei vielfach als Werkzeug einer Zukunftsprognose und Gefahrenvorsorge.